Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 47

Hier­bei nut­ze der Abge­ord­ne­te die Mög­lich­keit sich mit den 4 anwe­sen­den Akti­ven ein Bild über die der­zei­ti­ge Situa­ti­on im Kiez zu ver­schaf­fen. Unter Ande­rem ging es um die Geh­weg- und Über­que­rungs­si­cher­heit an der Geh­ren­see­stra­ße, sowie die Behin­der­ten­ge­rech­tig­keit am dazu­ge­hö­ri­gen Bahn­hof. Abschlie­ßend wur­den lan­des- und bun­des­po­li­ti­sche The­men dis­ku­tiert.

Bereits am Tag dar­auf fand der wöchent­li­che Peti­ti­ons­aus­schuss im Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin statt. Hier konn­ten diver­se Bür­ger­an­lie­gen im Bereich des Straf­voll­zugs und der Umwelt von Herrn Frey­mark bear­bei­tet und teil­wei­se auch gelöst wer­den. Im Anschluss dar­an, ging es am Nach­mit­tag zu einem Gespräch bei »give­so­me­thing­back­to­ber­lin« ins Shareh­ou­se Refu­gio. Hier ging es dar­um, wie Men­schen nicht deut­scher Her­kunft, sich ehren­amt­li­ch enga­gie­ren und auch Ange­bo­te für Men­schen nicht deut­scher Her­kunft for­mu­lie­ren kön­nen, so das bei­spiels­wei­se auch Zuge­reis­te wun­der­ba­re Mög­lich­kei­ten haben sich bür­ger­schaft­li­ch für und in Ber­lin ein­zu­set­zen.

Anschlie­ßend ging es zurück nach Hohen­schön­hau­sen, um hier den ers­ten Pfle­ge­stütz­punkt des Orts­teils eröff­nen zu kön­nen. Es war inso­fern etwas ganz beson­de­res, da Dan­ny Frey­mark seit län­ge­rer Zeit in Gesprä­chen und Ver­hand­lun­gen invol­viert war, um des­sen Eröff­nung zu ermög­li­chen. Unter Anwe­sen­heit der Bezirks­bür­ger­meis­te­rin Frau Mon­tei­ro und dem Staats­se­kre­tär für Sozia­les Dirk Gerst­le, konn­te die Ein­wei­hung des Stütz­punk­tes in der Wol­deg­ker Stra­ße 5, 13059 Ber­lin gefei­ert wer­den. Abschlie­ßend ging es zu einem Bür­ger­ge­spräch ins Bür­ger­bü­ro, um bereits kurz dana­ch an der Mit­glie­der­ver­samm­lung des Bür­ger­ver­eins im Kiez­treff Fal­ken­bo­gen, nicht nur dar­an teil­zu­neh­men son­dern auch mit­zu­dis­ku­tie­ren, da ins­be­son­de­re die Fra­ge der Zukunft eine wich­ti­ge Rol­le spielt. Hier­bei bleibt fest­zu­hal­ten, dass der Bür­ger­ver­ein noch drin­gend Mit­glie­der sucht, die Inter­es­se dar­an haben im Ver­ein mit­zu­ar­bei­ten. Am Mitt­wo­ch gab es ein bereits seit lan­gem ver­ab­re­de­tes Gespräch mit dem Schul­di­rek­tor Herrn Beth­ke der Guten­berg-Ober­schu­le in der San­di­no­stra­ße. The­men waren unter ande­rem die Not­wen­dig­keit eines Neu­baus, als auch die Fra­ge der Nut­zung der Sport­hal­le sowie der Sport­flä­chen. Wei­ter­hin wur­den Vor-und Nach­tei­le einer Ganz­tags­schu­le dis­ku­tiert.

Am Tag dar­auf gab es wie­der die ganz­täg­li­che Bür­ger­sprech­stun­de des Abge­ord­ne­ten. Hier wur­den The­men zur Sicher­heit, ins­be­son­de­re der im Wel­se­park, zur Fra­ge der Zukunfts­fä­hig­keit der Senio­ren­ein­rich­tun­gen und ganz per­sön­li­che Anlie­gen bespro­chen. Unter ande­rem lag hier­bei der Fokus auf die Pro­ble­ma­tik der Klüt­zer Stra­ße und der Frei­ga­be der dor­ti­gen Hal­len bis hin zu neu­en Ide­en rund um die Fahr­rad­sta­ti­on, wel­che zukünf­tig am Bahn­hof Hohen­schön­hau­sen ent­ste­hen soll. Der Frei­tag wur­de durch den Abge­ord­ne­ten genutzt, um in Ruhe Bür­ger­an­lie­gen, Haus­halts­be­ra­tun­gen etc. vor und nach­zu­be­rei­ten und dem­entspre­chend in die Kom­mu­ni­ka­ti­on ein­zu­tre­ten.

Herausgeber: Danny Freymark | 23.11.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen