Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 45

Des Wei­te­ren berich­te­te der Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark noch­mals von der aktu­el­len Dis­kus­si­on auf Lan­des­ebe­ne hin­sicht­li­ch des Wahl­er­geb­nis­ses und bekräf­tig­te hier­bei das gute und star­ke Enga­ge­ment der CDU in Lich­ten­berg, ins­be­son­de­re im Orts­teil Hohen­schön­hau­sen. Außer­dem besuch­te er gemein­sam mit einer klei­nen Dele­ga­ti­on des Ver­eins His­to­ri­sche S-Bahn e.V.  das Werk in Schö­ne­wei­de, um sich das neue Modell der zukünf­ti­gen S-Bahn Ber­lins anzu­schau­en. Mit dabei war auch der Geschäfts­füh­rer der S-Bahn Ber­lin GmbH Peter Buch­ner, wel­cher per­sön­li­ch die Füh­rung und Erklä­rung zu die­sem Modell über­nahm. Natür­li­ch fan­den im Lau­fe der Woche zahl­rei­che Ter­mi­ne im- aber auch außer­halb des Bür­ger­bü­ros statt. So emp­fing der Abge­ord­ne­te bei­spiels­wei­se eine Grup­pe von Poli­ti­kern aus Latein­ame­ri­ka. Fer­ner konn­ten wei­te­re Abstim­mun­gen statt­fin­den, u.a. mit Bea­te Jahn­ke der Stadt­teil­ko­or­di­na­to­rin aus Hohen­schön­hau­sen. Anläss­li­ch der Pogrom­nacht 1938 hat­te der Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark dar­über hin­aus die Ehre, in Ver­tre­tung des Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Flo­ri­an Graf, einen Kranz in der jüdi­schen Gemein­de nie­der­le­gen zu dür­fen. Außer­dem traf er sich mit Alex­an­der Latotz­ky, dem Vor­sit­zen­den des Baut­zen-Komi­tee e.V. und einem lang­jäh­ri­ger Freund. In sei­ner ehren­amt­li­chen Tätig­keit als Vize­prä­si­dent des Ten­nis­clubs TC Schwarz-Gold Ber­lin e.V. nahm er im wei­te­ren Ver­lauf an einer Vor­stands­sit­zung in der Roedern­stra­ße 16–18 teil, bei der aktu­el­le The­men des Ten­nis­ver­eins bespro­chen wur­den. Beson­de­res High­light die­ser Woche war der all­be­kann­te Kino­abend, wel­cher als Dan­ke­schön den ehren­amt­li­ch enga­gier­ten Bür­gern im Bezirk galt. Mehr als 300 Gäs­te waren hier der Ein­la­dung gefolgt und schau­ten gemein­sam den Film »Infer­no«, um im Anschluss wäh­rend eines Emp­fangs vie­le inter­es­san­te Gesprä­che zu füh­ren.

Herausgeber: Danny Freymark | 13.11.2016

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen