Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 41

Auf der Tages­ord­nung stan­den gemein­schaft­li­ches bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment von Men­schen mit und ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund sowie die Ver­ord­nung über die Fest­set­zung von Pau­schal­be­trä­gen als Aus­la­gen­er­satz für die Ange­hö­ri­gen der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr in Ber­lin. Beson­ders wich­tig war dabei die Ver­kün­dung zur Erhö­hung der Auf­wands­ent­schä­di­gung.

Abends ging es dann zusam­men mit dem Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Mar­tin Pät­zold zur Begrü­ßung der Neu­mit­glie­der in die CDU Kreis­ge­schäfts­stel­le. In gemüt­li­cher Run­de konn­ten hier­bei die ers­ten Kon­tak­te geknüpft wer­den und auf Mit­wir­kungs­mög­lich­kei­ten im Bezirk hin­ge­wie­sen wer­den.

Am Diens­tag besuch­te Herr Frey­mark nach Sit­zung des Peti­ti­ons­aus­schus­ses im Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus zusam­men mit wei­te­ren Mit­glie­dern des Peti­ti­ons­aus­schus­ses und dem Prak­ti­kan­ten Tim Som­mer die JVA Hei­de­ring in Groß­bee­ren. Die JVA Hei­de­ring beher­bergt rund 200 Häft­lin­ge. Dort kam Herr Frey­mark mit ein­zel­nen Insas­sen und der Lei­tung der Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt ins Gespräch und ließ sich durch den Neu­bau füh­ren. Dies geschah in der Eigen­schaft als Spre­cher für Straf­voll­zug im Peti­ti­ons­aus­schuss. In einem Gespräch mit den Lei­tern der JVA erhielt Herr Frey­mark Infor­ma­tio­nen über den Auf­bau und die Orga­ni­sa­ti­on der JVA und erfuhr, wie der Tages­ab­lauf der Häft­lin­ge struk­tu­riert ist. In einem spon­ta­nen Gespräch mit den Insas­sen, nahm Herr Frey­mark den Wunsch nach mehr Sozi­al­ar­bei­tern auf.

Der Mitt­wo­ch stand zunächst ganz im Zei­chen der Kin­der. Auf der Kin­der­kon­fe­renz in Lich­ten­berg führ­ten Kin­der ver­schie­de­ne Per­for­man­ces zum The­ma Kin­der­rech­te vor und beein­druck­ten mit Tanz, Bre­ak-Dan­ce und Rap. Des Wei­te­ren wur­de ein Film vor­ge­führt, in denen die Arbeit der Kin­der doku­men­ta­ri­sch beglei­tet wur­de und Lokal­po­li­ti­ker zum The­ma Kin­der­rech­te inter­viewt wur­den. Herr Frey­mark ließ es sich nicht neh­men an der Kin­der­kon­fe­renz per­sön­li­ch teil­zu­neh­men und stand den Kin­dern auf und hin­ter der Büh­ne für Fra­gen zur Ver­fü­gung. Zudem unter­strich er in der Video­se­quenz die Rele­vanz der Kin­der­rech­te und for­der­te unter ande­rem Taschen­geld für Kin­der, da die­se früh an den rich­ti­gen Umgang mit Geld gewöhnt wer­den soll­ten.

Anschlie­ßend ging es in die Anna-Seg­hers-Biblio­thek zur größ­ten ÖPNV-Kon­fe­renz in Hohen­schön­hau­sen. Ein­ge­la­den waren Susan­ne Henckel, die Vor­stands­vor­sit­zen­de des Ver­kehrs­bun­des Ber­lin-Bran­den­burg, Peter Buch­ner, Geschäfts­füh­rer der S-Bahn-Ber­lin, Klaus Emme­rich, Lei­ter des Bereichs Ange­bot bei der BVG und Hei­ko Puls, Bahn­hofs­ma­nage­ment Ber­lin bei DB Sta­ti­on.

Das ers­te Mal kamen auf Ein­la­dung durch Herrn Frey­mark die Ver­tre­ter des ÖPNV in die­ser Kon­stel­la­ti­on zusam­men. Zu der Ver­an­stal­tung kamen über 90 inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die unter ande­rem über einen bes­se­ren Anschluss nach Pan­kow, ver­kürz­te Takt­zei­ten der Tram-Lini­en und über eine Ver­län­ge­rung der Linie S75 nach Karow dis­ku­tier­ten. Dar­über hin­aus wur­de die Anbin­dung Hohen­schön­hau­sens an den Regio­nal­ver­kehr ange­regt. Im Anschluss an die öffent­li­che Dis­kus­si­on stan­den die betei­lig­ten Akteu­re für per­sön­li­che Gesprä­che zur Ver­fü­gung. Die hohe Reso­nanz der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger war für die Orga­ni­sa­to­ren sehr erfreu­li­ch und bestärkt Herr Frey­mark auch zukünf­tig Ver­an­stal­tun­gen zu dem The­ma ÖPNV zu orga­ni­sie­ren.

Am Don­ners­tag besuch­te Herr Frey­mark das Schul-und Leis­tungs­sport­zen­trum Ber­lin, um die Schu­le und den Direk­tor Herr Dr. Neu­mes ken­nen­zu­ler­nen. Der Abend klang bei der Ein­wei­hungs­fei­er der Jugend­feu­er­wehr War­ten­berg aus. Herr Frey­mark lud die Mit­glie­der der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr zu ihrer gro­ßen Freu­de zum Kino­abend am 11. Novem­ber 2014 ins Cine­mo­ti­on ein.

Das Wochen­en­de stand dann ab Frei­tag ganz unter dem Zei­chen der Klau­sur­ta­gung in Schmockwitz/Bautzen des Uni­onhilfs­wer­kes, in dem Herr Frey­mark Mit­glied ist. Inhalt­li­ch wur­de hier­bei die Umstruk­tu­rie­rung des Ver­eins erör­tert.

Herausgeber: Danny Freymark | 12.10.2014

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen