Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 39

Wäh­rend des Gesprächs wur­de deut­li­ch, wel­che Auf­ga­ben und Her­aus­for­de­rung Dr. Ange­la Mer­kel zu bewäl­ti­gen hat bzw. hat­te, ins­be­son­de­re die Flücht­lings­zu­strö­me zu ver­rin­gern. Die­ses The­ma war in der Ver­gan­gen­heit gesell­schaft­li­ch stark in die Dis­kus­si­on gera­ten und hat­te auch inner­halb der CDU zu eini­gen Kon­tro­ver­sen geführt. Des Wei­te­ren hat­te der Abge­ord­ne­te die gro­ße Ehre, Gast­ge­ber für eine Phil­ip­pi­ni­sche Dele­ga­ti­on sein zu dür­fen. Vor einem Jahr war Herr Frey­mark sel­ber in Mani­la, so dass er sich nun über die Fort­set­zung der Gesprä­che sehr freu­te. Fer­ner konn­ten im Lau­fe der Woche erneut diver­se Bür­ger­ge­sprä­che geführt wer­de. Zu Gast waren hier­bei unter ande­rem Herr Sieg­man vom Hun­de­aus­lauf­ge­biet in der See­hau­se­ner Stra­ße, aber auch Wolf­gang Horn, der bekannt wur­de durch sein Enga­ge­ment im Bezirk indem er den Kiez ver­schö­nern und unter ande­rem die grau­en Käs­ten in der Zings­ter Stra­ße bema­len ließ.  Außer­dem fan­den diver­se Abstim­mun­gen mit Unter­neh­men und Bür­gern statt, um Pro­ble­me die dem Abge­ord­ne­ten geschil­dert wur­den sind zu lösen. Die rest­li­che Woche nutz­te der Abge­ord­ne­te um sich pri­vat drei Tage etwas von den Stra­pa­zen des Wahl­kamp­fes zu erho­len. Abschlie­ßen­des High­light war jedoch am Sonn­tag der 80.Geburtstag von Lea Rosh, Initia­to­rin des Holo­caust-Denk­mals. Da der Abge­ord­ne­te selbst seid 2009 enga­gier­tes Vor­stands­mit­glied im För­der­kreis Denk­mal für die ermor­de­ten Juden Euro­pas e.V. ist, war es für Herrn Frey­mark eine gro­ße sowie beson­de­re Ehre, als per­sön­li­cher Gast dabei gewe­sen sein zu dür­fen.

Herausgeber: Danny Freymark | 02.10.2016

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen