Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 35

Fer­ner gab es ein Inter­view mit ze.tt Online, einem Maga­zin des Zeit-Ver­la­ges, wo der Abge­ord­ne­te inner­halb von 60 Sekun­den dar­stel­len durf­te, war­um er sich enga­giert und war­um es sinn­voll ist, CDU zu wäh­len.
Des Wei­te­ren nahm Dan­ny Frey­mark an einem Ter­min beim Ten­nis­club TC Schwarz-Gold Ber­lin e.V. teil, dem ein­zi­gen Ten­nis­ver­ein aus Hohen­schön­hau­sen, bei dem der Abge­ord­ne­te zugleich auch als Vize­prä­si­dent ehren­amt­li­ch wirkt.
Außer­dem besuch­te er das Umwelt­bü­ro Lich­ten­berg in der Pas­so­wer Stra­ße 35. Das Umwelt­bü­ro ist schon seit vie­len Jah­ren eine wich­ti­ge Insti­tu­ti­on im Bezirk. Beson­der­heit hier­bei ist, dass man die­se Räum­lich­keit auch mie­ten kann für pri­va­te Fei­ern (10€/h). Die Nach­fra­ge steigt und der Abge­ord­ne­te ist schon lan­ge ein Unter­stüt­zer des Enga­ge­ments dort vor Ort.

Im wei­te­ren Ver­lauf der Woche konn­te wie­der­mals ein Info­stand am REWE-Markt in der Ern­st-Bar­lach-Stra­ße statt­fin­den. Vor Ort konn­ten hier­bei vie­le gute und inter­es­san­te Gesprä­che geführt wer­den. Im Anschluss hat­te ein Jeder die Mög­lich­keit an einer Bür­ger­sprech­stun­de im War­ten­ber­ger Hof teil­zu­neh­men.
Zum Ende der Woche gab es das Som­mer­fest der Not­un­ter­kunft in der Dar­ßer Stra­ße 97. Hier durf­te der Abge­ord­ne­te ein kur­zes Gruß­wort spre­chen und sich für das Enga­ge­ment und ins­be­son­de­re bei den ehren­amt­li­chen Hel­fern bedan­ken. Vor Ort freu­te man sich über vie­le lächeln­de Kin­der, wel­che bei die­sem Som­mer-und auch gleich­zei­tig Kin­der­fest zu einer Men­ge Spaß kamen.
Im Anschluss fand die Tour mit dem Spit­zen­kan­di­da­ten der CDU-Ber­lin Frank Hen­kel statt. So besuch­te man gemein­sam den Tier­park Ber­lin, die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Karls­hor­st und die Gedenk­stät­te Hohen­schön­hau­sen. In allen drei Fäl­len hat­te die CDU ordent­li­ch dazu bei­ge­tra­gen, dass es gute und wich­ti­ge Unter­stüt­zung gibt. Die­se The­men waren in den letz­ten Jah­ren deut­li­ch stär­ker im Fokus als noch in der Ver­gan­gen­heit und es zeigt sich das die CDU mit ihrem Enga­ge­ment auch wirkt.
Am Wochen­en­de gab es diver­se Ter­mi­ne, bei­spiels­wei­se ein Info­stand in der Gre­ves­müh­le­ner Stra­ße in Hohen­schön­hau­sen und einen wei­te­ren Besu­ch der Feu­er­wehr Karls­hor­st zum Tag der offe­nen Tür. Auch hier durf­te der Abge­ord­ne­te Frey­mark ein Gruß­wort spre­chen.

Außer­dem besuch­ten vie­le CDU-Mit­glie­der und der Abge­ord­ne­te selbst das Seen­fest am Oran­ke­see. Eine rund­um gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung bei bes­ten Wet­ter.
Zum Abend hin unter­nahm der Abge­ord­ne­te eine klei­ne Rei­se nach Schmar­gen­dorf , ein Orts­teil im Bezirk Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf, wo er sei­nen Freund Lukas Krie­ger unter­stütz­te, wel­cher eben­so als Abge­ord­ne­ten­haus­kan­di­dat dort antritt und mit viel Begeis­te­rung sein ers­tes Bür­ger­fest durch­führ­te.
Am Sonn­tag war wenig Zeit zum aus­ru­hen, son­dern der Besu­ch des Got­tes­diens­tes des Inter­na­tio­na­len Sozi­al­werk stand auf der Tages­ord­nung. Gemein­sam mit Georg Dege vom Aus­sied­ler­netz­werk der CDU-Ber­lin und Dr. Mar­tin Pät­zold, dem Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten für den Bezirk, nahm man hier erfolg­reich teil.
Abschlie­ßend gab es das sechs­te Bür­ger­fest in die­sem Jahr in der Got­lin­de­stra­ße im Zosch­ke­sta­di­on des SV Lich­ten­berg 47 e.V., einem Ober­li­gis­ten aus dem Bereich des Fuß­balls. Besucht wur­de das Fest von über 250 Gäs­ten. Bei kos­ten­lo­ser Brat­wurt und Zucker­wat­te gab es natür­li­ch auch poli­ti­sche Dis­kus­sio­nen die auch der Abge­ord­ne­te Frey­mark nut­ze, um im Gespräch zu blei­ben.

Herausgeber: Danny Freymark | 04.09.2016

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen