Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 35

Am Diens­tag den 26. August 2014 traf sich Herr Frey­mark mit Herrn Erwin Nol­de von Nol­de & Part­ner. Mit ihm unter­hielt er sich über den Nut­zen von Klär­an­la­gen und die Mög­lich­kei­ten der Was­ser­auf­be­rei­tung. Schon im Juni die­ses Jah­res hat­te der Abge­ord­ne­te eine schrift­li­che Anfra­ge an den Ber­li­ner Senat zu dezen­tra­len Klein­klär­wer­ken gestellt, um ins­be­son­de­re die Situa­ti­on in der Sied­lung War­ten­berg, wo etwa 200 Haus­hal­te noch nicht an das städ­ti­sche Abwas­ser­netz ange­schlos­sen sind, zu ver­bes­sern.

Wie üblich wohn­te Herr Frey­mark dem Peti­ti­ons­aus­schuss bei. Am Abend fand ein Tref­fen mit Ver­tre­tern des War­ten­ber­ger SV statt. Auf Wir­ken des Abge­ord­ne­ten erhielt der War­ten­ber­ger SV für die Aus­bil­dung von Sascha Bur­ch­ert eine Aus­bil­dungs­ent­schä­di­gung von 1.500,00 Euro. Sascha Bur­ch­ert ist aktu­ell als Tor­wart bei Her­tha BSC unter Ver­trag.

Der Mitt­woch begann für Herrn Frey­mark mit Bür­ger­ge­sprä­chen in sei­nem Bür­ger­bü­ro. Anschlie­ßend hat­te der Abge­ord­ne­te ein Tref­fen mit Herrn Groß­mann, dem Vor­stand der Woh­nungs­bau­ge­nos­sen­schaft Hum­boldt-Uni­ver­si­tät e.G., mit dem er sich über die Regi­on aus­tausch­te. Im Anschluss begut­ach­te­te er gemein­sam mit einem Anwoh­ner und besorg­tem Vater die Spiel­plät­ze der Umge­bung. Deren Sau­ber­keit und Zustän­de sind teil­wei­se untrag­bar. Eben­falls stand ein Besuch bei einem besorg­ten Bür­ger in der Lin­den­ber­ger Stra­ße und am War­ten­ber­ger Luch an. Vor Ort konn­te Herr Frey­mark sich von eini­gen Pro­ble­men über­zeu­gen, die­se auf­neh­men und gemein­sam mit den Anwoh­nern über mög­li­che Lösun­gen dis­ku­tie­ren. Er ver­sprach, sich um die­se Pro­ble­me zu küm­mern und plant eine Ver­an­stal­tung im Novem­ber zu orga­ni­sie­ren, bei der die Anwoh­ner ihre Sor­gen vor­tra­gen kön­nen und mit zustän­di­gen Ver­tre­tern des Bezirks­am­tes ins Gespräch kom­men kön­nen. Ein wei­te­res Vor-Ort-Gespräch fand anschlie­ßend in der Per­ler Stra­ße statt. Das The­ma hier war vor allem die Grün­flä­chen­pfle­ge, die im Raum Hohen­schön­hau­sen lei­der oft bemän­gelt wird.

Am Don­ners­tag, den 28. August 2014, besuch­te Dan­ny Frey­mark gemein­sam mit dem Abge­ord­ne­ten Alex­an­der J. Herr­mann und dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Flo­ri­an Graf bei wun­der­bar son­ni­gen Wet­ter den Tier­park. Bei die­ser Gele­gen­heit zeig­te der Tier­park­chef Dr. Andre­as Knie­riem, wel­che Inves­ti­tio­nen künf­tig für den Tier­park geplant sind. Das Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus hat 5 Mil­lio­nen Euro Zuschuss bewil­ligt. Herr Frey­mark und sei­ne Kol­le­gen freu­ten sich über die zukunfts­ori­en­tie­ren Plä­ne. Am Nach­mit­tag nahm der Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark am Lan­des­vor­stand des Uni­on­hilfs­werks teil.

Den Frei­tag am 29. August 2014 nutz­te Herr Frey­mark mal nicht für Bür­ger­ge­sprä­che im Bür­ger­bü­ro. Statt­des­sen beglei­te­te er die Infor­ma­ti­ons­tour des Uni­on­hilfs­wer­kes. In die­sem Rah­men besuch­te er die ver­schie­dens­ten sozia­len Ein­rich­tun­gen in Ber­lin.

Nach­dem Herr Frey­mark am 30. August 2014 bei einer Ein­schu­lung dabei sein durf­te, stand auch der Sonn­tag ganz im Zei­chen von Kin­dern und Fami­lie. Ein­ge­la­den vom Gesund­heits­se­na­tor Mario Cza­ja besuch­te er das Fami­li­en­fest der CDU Kauls­dorf-Mahls­dorf. »Einen schö­ne­ren Wochen­ab­schluss kann man sich doch nicht wün­schen.« So der Abge­ord­ne­te.

Herausgeber: Danny Freymark | 25.08.2014

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen