Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 25

Am Nach­mit­tag erhielt Herr Frey­mark dann Besu­ch von Herrn Arvid Krü­ger, dem ehe­ma­li­gen Kiez­ma­na­ger von Hohen­schön­hau­sen. Die­ser hat­te sein Büro zuvor an der Stel­le des Bür­ger­bü­ros. Nun woll­te er ein­mal schau­en, was der Abge­ord­ne­te dar­aus gemacht hat und freu­te sich, dass das Bür­ger­bü­ro in kür­zes­ter Zeit so einen Zulauf gefun­den hat. Anschlie­ßend hat­te der Abge­ord­ne­te noch einen Ter­min mit einem Hohen­schön­hau­se­ner All­ge­mein­arzt, der bei an der Ärz­te­ver­samm­lung am 28. Mai lei­der nicht teil­neh­men konn­te und sich nun per­sön­li­ch über das The­ma infor­mie­ren woll­te.

Am Diens­tag besuch­te Herr Frey­mark die Fritz-Reu­ter-Schu­le um sich mit Schul­lei­ter Herrn Gess­ler vor Ort über die Gescheh­nis­se in der Nacht vom 29. Zum 30. Mai zu infor­mie­ren. In das Sekre­ta­ri­at der Ober­schu­le wur­de ein­ge­bro­chen, die Geld­er der Cafe­te­ria und der Gesamt­schü­ler­ver­tre­tung gestoh­len. Für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ist dies beson­ders bit­ter, denn nun ste­hen die Finan­zie­rung ihrer Jah­res­chro­nik und die Pro­jekt­ta­ge auf dem Spiel. Der Abge­ord­ne­te besprach mit Herrn Gess­ler Mög­lich­kei­ten der Unter­stüt­zung.

Herausgeber: Danny Freymark | 22.06.2014

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen