Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 24

Im Anschluss war er gemein­sam mit dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den der CDU im Abge­ord­ne­ten­haus Flo­ri­an Graf auf dem Auf­fang­be­cken der Initia­ti­ve Spree­2011 am Ost­ha­fen und besprach gemein­sam mit dem Initia­tor Herrn Steeg die Zukunft die­ser Anla­ge, aber auch aller wei­te­ren Anla­gen, denn das Ziel ist es per­spek­ti­vi­sch das Baden in der Spree wie­der zu ermög­li­chen.

Am Nach­mit­tag fand der Aus­schuss für bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment statt, dabei war auf der Tages­ord­nung das The­ma Ehren­amts­kar­te, hier­bei argu­men­tier­te der Abge­ord­ne­te Frey­mark für eine Über­ar­bei­tung um mehr Ange­bots­part­ner gewin­nen zu kön­nen. Die Ehren­amts­kar­te selbst wird an alle ehren­amt­li­ch akti­ven, die ein gewis­ses Stun­den­kon­tin­gent erreicht haben, über­reicht, als Unter­stüt­zung und Prä­mie­rung, zum Bei­spiel Ein­trit­te in Muse­en kos­ten­frei. Die Woche war dar­über hin­aus geprägt von Schul­dis­kus­sio­nen, so zum Bei­spiel im Max-Planck-Gym­na­si­um in Mit­te, wo der Abge­ord­ne­te für den Kol­le­gen Griss­mann über­nahm. Es gab auch in Lich­ten­berg drei Schul­dis­kus­sio­nen, so zum Bei­spiel im Grü­nen Cam­pus Mal­chow, in der Man­fred-von-Arden­ne-Ober­schu­le und im Schul- und Leis­tungs­sport­zen­trum Ber­lin. Über­all gab es span­nen­de Gesprä­che mit den Schü­lern zu den bevor­ste­hen­den Wahlen am 18. Sep­tem­ber.

Ein inter­es­san­ter Ter­min fand am Diens­tag statt, als der Abge­ord­ne­te einen Peten­ten, der als Gefan­ge­ner in der JVA Tegel ein­sitzt, traf, um mit ihm eini­ge per­sön­li­che The­men zu bespre­chen, die der Petent als wich­tig erach­tet. Außer­dem fand die Wahl­kreis­tour durch Hohen­schön­hau­sen mit dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Flo­ri­an Graf statt, so besuch­te man die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr War­ten­berg, die für das Jahr 2016 und das Jahr 2017 ins­ge­samt 250.000€, um die Feu­er­wa­che zu sanie­ren. Außer­dem traf man auch den Vor­sit­zen­den der Sied­ler­ge­mein­schaft War­ten­berg Herr Nor­mann um im Anschluss die Tabor­kir­che in der Haupt­stra­ße zu besu­chen, auch hier wer­den öffent­li­che Geld­er benö­tigt, um eine drin­gen­de Sanie­rung durch­zu­füh­ren. Fer­ner war man in der Gedenk­stät­te Hohen­schön­hau­sen und traf Huber­tus Kna­abe, den Lei­ter der Gedenk­stät­te, zu einem per­sön­li­chen Gespräch. Der Abschluss der Tour war ein Besu­ch im Sport­fo­rum Hohen­schön­hau­sen, wo man sich vom Lei­ter Herr Krü­ger die aktu­el­len Bau­vor­ha­ben und Ent­wick­lun­gen in der Regi­on erklä­ren ließ.

Eben­so span­nend war zum Ende der Woche das Gespräch beim Poli­zei­chef Herrn Zie­ge in Hohen­schön­hau­sen, wo es um die aktu­el­le Sicher­heits­la­ge der Regi­on ging. Natür­li­ch gab es auch wie­der diver­se Bür­ger­ge­sprä­che im Bür­ger­bü­ro. Am Nach­mit­tag des Don­ners­ta­ges gab es ein wun­der­ba­res Ein­schu­lungs­fest der Kita Pic­co­lo und am Abend ein Public View­ing im War­ten­ber­ger Hof gemein­sam mit dem Orts­ver­band Hohen­schön­hau­sen des Spiels Deutsch­land gegen Polen. Das Wochen­en­de ver­brach­te der Abge­ord­ne­te bei einem pri­va­ten Ter­min in Rom um dort der Hoch­zeit eines guten Freun­des bei­zu­woh­nen. Am Sonn­tag­nach­mit­tag fand das Bür­ger­fest in der Vil­la am Fenn­pfuhl statt, wo mehr als 700 Gäs­te sich mit Tanz und Musik unter­hal­ten lie­ßen.

Herausgeber: Danny Freymark | 19.06.2016

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen