Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 22

Das Gespräch mit Frau Lass nutz­te er eben­so um eini­ge Bür­ger­an­lie­gen, die an ihn her­an­ge­tra­gen wur­den, zu bespre­chen. Bei einem anschlie­ßen­den Besu­ch beim Ball e.V., unter­hielt sich der Abge­ord­ne­te mit Herrn Andre­as Svo­ja­novs­ky. Das Stadt­teil­zen­trum des Ball e.V. muss lei­der aus finan­zi­el­len Grün­den zum 30. Juni 2014 auf­ge­ge­ben wer­den. Am Abend emp­fing Herr Frey­mark Bür­ger und Bür­ge­rin­nen zu einer Bür­ger­sprech­stun­de im War­ten­ber­ger Hof Ver­an­stal­tungs­haus um The­men rund um Hohen­schön­hau­sen auf­zu­neh­men und zu dis­ku­tie­ren.

Am Diens­tag nahm Dan­ny Frey­mark am Peti­ti­ons­aus­schuss teil und traf sich anschlie­ßend mit Herrn Sven Oole, dem Vize­prä­si­den­ten der Stif­tung »Flucht, Ver­trei­bung, Ver­söh­nung«. Gemein­sam wur­de über die bekann­te Wan­der­aus­stel­lung »Ver­brann­te Bücher«, des För­der­krei­ses Denk­mal für die ermor­de­ten Juden Euro­pas e.V., und deren künf­ti­ge Aus­stel­lungs­or­te gespro­chen. Eben­so war die Zusam­men­ar­beit zwi­schen der Stif­tung »Flucht, Ver­trei­bung, Ver­söh­nung« und dem Land Ber­lin ein The­ma.

Ein Tref­fen mit Frau Hen­kel, der Lei­te­rin des Ver­kehrs­ver­bund Ber­lin-Bran­den­burg, fand am 28. Mai 2014 statt. Der Abge­ord­ne­te besprach mit Frau Hen­kel sei­ne Idee, das Ber­li­ner S-Bahn Muse­um nach Lich­ten­berg zu holen. Ein wei­te­res The­ma war die aktu­el­le Situa­ti­on des öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs (ÖPNV) in Ber­lin und das der­zei­ti­ge sozia­le Enga­ge­ment des Ver­kehrs­ver­bund Ber­lin-Bran­den­burg.

Am Mitt­woch­abend lud Herr Frey­mark inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, sowie orts­an­säs­si­ge Ärz­te und Ärz­tin­nen zu einem Dis­kus­si­ons­abend in den War­ten­ber­ger Hof Ver­an­stal­tungs­haus. Die Ärz­te­ver­sor­gung in Hohen­schön­hau­sen ist ein zen­tra­les The­ma, wel­ches lei­der durch eine Unter­ver­sor­gung gekenn­zeich­net ist. Aus die­sem Grund bat der Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark den Sena­tor für Gesund­heit Herrn Mario Cza­ja nach Hohen­schön­hau­sen zu kom­men, um über die­ses The­ma zu berich­ten und Fra­gen zu beant­wor­ten. Sowohl Anwoh­ner als auch Ärz­te nut­zen die Gele­gen­heit und nah­men an der Ver­an­stal­tung teil. Künf­tig soll die Ansied­lung von Ärz­ten in der Regi­on stär­ker unter­stützt wer­den.

Herausgeber: Danny Freymark | 01.06.2014

Zurück zu allen Beiträgen