Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 17

Hier­bei fun­gier­te Dan­ny Frey­mark als Sena­tor, um die Dis­kus­si­on zur ver­meint­li­chen Fra­ge der Lega­li­sie­rung von Can­na­bis zu dis­ku­tie­ren. Im Anschluss gab es eine ech­te Gesprächs­run­de mit dem Abge­ord­ne­ten über aktu­el­le The­men. Des Wei­te­ren fan­den inter­ne Abstim­mungs­run­den zu den geplan­ten Bür­ger­fes­ten statt. In die­sem Jahr will die die CDU so vie­le Bür­ger­fes­te ver­an­stal­ten wie noch nie. Im Durch­schnitt kom­men zu jedem Bür­ger­fest zwi­schen 700 und 1000 Men­schen, die teil­ha­ben an den nach­bar­schaft­li­chen Begeg­nun­gen im Kiez und sich unter­hal­ten las­sen. Am Diens­tag war es für den Abge­ord­ne­ten eine gro­ße Freu­de, beim Richt­fest der Wäsche­rei der Greif Grup­pe in der Pablo-Picas­so-Stra­ße 40 dabei sein zu dür­fen. Seit 25 Jah­ren waren die Area­le im Indus­trie­ge­biet unge­nutzt geblie­ben und ver­wil­der­ten immer mehr. Aktu­ell gibt es diver­se Unter­neh­men, unter ande­rem die Wäsche­rei, wel­che sich dort ange­sie­delt hat und über 250 Arbeits­plät­ze für Hohen­schön­hau­sen ermög­licht. Anschlie­ßend durf­te der Abge­ord­ne­te 400 Brie­fe bzw. Ein­la­dun­gen für die Bür­ger­fes­te unter­schrei­ben. Wie immer gilt, alle Ver­ei­ne aus der Regi­on sind kos­ten­frei ein­ge­la­den an den Bür­ger­fes­ten teil­zu­ha­ben, sich auf der Büh­ne vor­zu­stel­len und damit ihre Ange­bo­te auch mehr in den Mit­tel­punkt der Regi­on zu stel­len.

Mit Start der Wochen­mit­te war Dan­ny Frey­mark zu Gast beim Abge­ord­ne­ten­kan­di­da­ten Lukas Krie­ger in Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf. Lukas Krie­ger kan­di­diert selbst im Wahl­kreis Schmar­gen­dorf und Herr Frey­mark war beauf­tragt, aus sei­nen Erfah­run­gen eines enga­gier­ten Wahl­kamp­fes und einer guten Arbeit in den Kie­zen zu berich­ten und die ca. 40 Anwe­sen­den Men­schen dafür zu begeis­tern sich im Wahl­kampf zu enga­gie­ren.

Am Sams­tag fand der ers­te Kiez­spa­zier­gang in Hohen­schön­hau­sen statt. Die­se sind so kon­zi­piert, dass der Stadt­rat Herr Wil­fried Nün­thel in der Sum­me 34 sol­cher Ter­mi­ne hat, wovon 7 davon allein in Hohen­schön­hau­sen statt­fin­den. Ziel war es, im Wel­se­kiez aktu­el­le und zukünf­ti­ge The­men gemein­sam mit Bür­gern zu bespre­chen. Dazu waren alle Bür­ger im Bereich der PLZ 13057 ein­ge­la­den, wovon eini­ge die­se auch dan­kend annah­men. Eine gro­ße Freu­de war des Wei­te­ren der Tag der offe­nen Turn­hal­len in der Klüt­zer Stra­ße. Hier­bei hat­te der Abge­ord­ne­te die Fly­er zur Ein­la­dung spen­diert, um gemein­sam mit den Ver­ei­nen dar­auf hin­zu­wei­sen, dass die Turn­hal­len wie­der offen sind. Nach­dem die­se ursprüng­li­ch mal für die Unter­brin­gung von Flücht­lin­gen beschlag­nahmt wur­den, waren sie fast 10 Mona­te für die Öffent­lich­keit ver­sperrt.

Am Sonn­tag dem Mai­fei­er­tag gab es wie­der das Fami­li­en­fest »Bun­te Plat­te« direkt am War­nit­zer Bogen. Das Bür­ger­bü­ro nutz­te die Gele­gen­heit, um auch offen zu einer Tas­se Kaf­fee ein­zu­la­den. Die CDU selbst war natür­li­ch auch ver­tre­ten, wobei Wil­fried Nün­thel an der Podi­ums­dis­kus­si­on teil­neh­men konn­te.

Hier­mit ging eine sehr inten­si­ve Woche für alle Betei­lig­ten zu Ende.

Herausgeber: Danny Freymark | 01.05.2016

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen