Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 05

Am Nach­mit­tag traf sich der Abge­ord­ne­te mit einem Ver­tre­ter der Ver­kehrs­len­kung Ber­lin sowie eines Poli­zei­be­am­ten des Abschnitts 61 in der Egon-Erwin-Kisch-Stra­ße, um gemel­de­te Gefah­ren­stel­len vor Ort zu bespre­chen. Von dort aus wur­den diver­se Pro­blem­punk­te in Hohen­schön­hau­sen besucht und dis­ku­tiert. So sol­len u. a. eini­ge Über­que­run­gen von Stra­ßen mit­hil­fe von Zebra­strei­fen in der Vin­cent-van-Gogh-Stra­ße ermög­licht wer­den. Der Abend stand dann im Zei­chen des Stif­tungs­ra­tes der Stif­tung Natur­schutz, bei dem ca. drei Stun­den lang auch über die Aus­ge­stal­tung der Stif­tungs­sat­zung dis­ku­tiert wur­de.

Der Diens­tag star­te­te im Peti­ti­ons­aus­schuss, in dem in ca. zwei Stun­den mehr als 50 Bür­ger­the­men mit­ein­an­der bespro­chen wer­den. Zur Mit­tags­zeit traf sich Herr Frey­mark auf Initia­ti­ve des Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Mar­tin Pät­zold mit der Staats­mi­nis­te­rin für Kul­tur, Prof. Dr. Moni­ka Grüt­ters, um über die Ent­ste­hung und Bele­bung des Cam­pus der Demo­kra­tie zu spre­chen. Anschlie­ßend ging es dann zur Arbeits­sit­zung der Ber­li­ner Was­ser­be­trie­be in War­ten­berg, um die Fra­gen des Abwas­ser- und der Regen­was­ser-ent­sor­gung zu dis­ku­tie­ren. Vor­ge­stellt wur­de dabei das Ent­wäs­se­rungs­kon­zep­ti­on für die Sied­lung War­ten­berg, das nun­mehr auf Umsetz­bar­keit geprüft wird.

Am Mitt­wo­ch tag­te der Aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung und Umwelt, in der es the­ma­ti­sch unter ande­rem um die Zukunft der Klein­gar­ten­an­la­ge Oeyn­hau­sen ging. Die Tages­ord­nung fin­den Sie wie gewohnt unter http://www.parlament-berlin.de.

Der Don­ners­tag stand im Zei­chen des Ple­nums und zahl­rei­chen Ter­mi­nen im Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin. Am Abend fand dann zum ers­ten Mal die neue Ver­an­stal­tungs­rei­he »Talk im Hof« im War­ten­ber­ger Hof statt. Als Ehren­gast wur­de Dr. Lothar de Mai­ziè­re emp­fan­gen, der als ers­ter frei gewähl­ter und zugleich letz­ter Minis­ter­prä­si­dent der DDR bekannt wur­de. Rund 120 Gäs­te waren gekom­men, um eine inter­es­san­te und humor­vol­le Rede von Herrn de Mai­ziè­re über die Zeit vor und nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung zu erle­ben. Gespickt mit zahl­rei­chen Anek­do­ten wur­de es garan­tiert nicht lang­wei­lig und die Zuschau­er hat­ten aus­rei­chend Zeit, Fra­gen an Herrn de Mai­ziè­re zu stel­len.

Den Frei­tag nutz­te Herr Frey­mark zunächst zur Auf­ar­bei­tung im Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin. Am Abend war es dann end­li­ch soweit: Der tra­di­tio­nel­le Neu­jahrs­emp­fang der CDU Lich­ten­berg im Schloss Fried­richs­fel­de zog rund 300 gela­de­ne Gäs­te an. Dan­ny Frey­mark und Mar­tin Pät­zold begrüß­ten in fei­er­li­cher Stim­mung die Ehren­gäs­te Die­t­er Dom­brow­ski, Vize­prä­si­dent des Land­tags Bran­den­burg sowie den Tier­park­chef Dr. Knie­riem. Die­ser hielt eine kur­ze Rede, bevor Herr Schütz vom Muse­um Kes­sel­haus den Lich­ten­berg-Preis für beson­de­res Enga­ge­ment ver­lie­hen bekam. Die­ser wird seit drei Jah­ren ver­ge­ben und ist mit 500 € dotiert. Nach der Stär­kung am Buf­fet mit lecke­rer Cur­ry­wurst und Canapés wur­den die Gewin­ner der Tom­bo­la gezo­gen. Der Erlös der Los­ver­käu­fe ging an Fami­lie Och, die mit dem Geld ein Pro­jekt im Sin­ne ihres ver­stor­be­nen Soh­nes unter­stüt­zen möch­ten.

Zu musi­ka­li­scher Beglei­tung am Flü­gel und aus­rei­chend Kalt­ge­trän­ken klang der Abend in gesel­li­ger Atmo­sphä­re mit net­ten Gesprä­chen aus. Impres­sio­nen des Abends fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te von Dan­ny Frey­mark unter der Rubrik »Foto­al­ben«.

Herausgeber: Danny Freymark | 30.01.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen