Meldung

Dialogtour: zu Besuch im Edeka, im Gespräch mit der Barnim-Gymnasium und Schülern des Heinrich-Herz-Gymnasiums, Bürgersprechstunde im CAP-Markt und dem SC Borussia 1920 Friedrichsfelde e.V.

Im Gespräch mit Herrn Krieg vom Ede­ka-Markt in der Marks­burg­stra­ße freu­te sich Dr. Mar­tin Pät­zold ins­be­son­de­re über die Ein­bin­dung regio­na­ler Zulie­fe­rer. Durch die Schaf­fung eines Ange­bo­tes mit Pro­duk­ten aus der Regi­on, vom Karls­horster Sekt, über fei­ne Scho­ko­la­de aus Ber­lin bis hin zu Saft aus dem benach­bar­ten Bran­den­burg, konn­te sich der Ede­ka-Markt einen guten Ruf in der Nach­bar­schaft erar­bei­ten. Ins­be­son­de­re aber das sozia­le Enga­ge­ment des Mark­tes über­zeug­te Dr. Mar­tin Pät­zold: »Ich freue mich, dass unse­re loka­len Gewer­be­trei­ben­den sich auch in ihren Kie­zen für ein sozia­les Mit­ein­an­der ein­set­zen!«

Nach einem Infor­ma­ti­ons­ge­spräch mit dem Schul­lei­ter des Bar­nim-Gym­na­si­ums zum 20-jäh­ri­gen Jubi­lä­um der Schu­le, zu der Dr. Mar­tin Pät­zold als ehe­ma­li­ger Schü­ler in der fol­gen­den Woche die Ehre zu teil wird, eine Fest­re­de zu hal­ten, nahm er sich als Spit­zen­kan­di­dat der JU Ber­lin auch für Schü­ler des Hein­rich-Herz-Gym­na­si­ums im benach­bar­ten Fried­richs­hains Zeit. In einem span­nen­den Gespräch wur­de vie­le bun­des­po­li­ti­sche The­men ange­schnit­ten und die Schü­ler waren sehr erfreut dar­über, dass sie von einem poten­ti­el­len Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten besucht und gehört wur­den.

Zur Bür­ger­sprech­stun­de im CAP-Markt wur­de Dr. Mar­tin Pät­zold sodann von einem Kame­ra-Team von Arte beglei­tet, wel­ches einen Bericht über sei­nen Wahl­kampf auf­zeich­ne­te. trotz­dem blieb natür­li­ch noch genü­gend Zeit um den Ver­ant­wort­li­chen des CAP-Mark­tes die Glück­wün­sche des CDU Kreis­ver­ban­des zum zwei­jäh­ri­gen Jubi­lä­um aus­zu­spre­chen.

Nach einem kur­zen Halt am Info­stand der CDU Karls­hor­st in der Rhein­stein­stra­ße setz­te Dr. Mar­tin Pät­zold sei­ne Dia­log­tour beim SC Borus­sia 1920 Fried­richs­fel­de e.V. im Zachert­sta­di­on fort. Dort infor­mier­te er sich über die Arbeit im Ver­ein aber auch über aktu­el­le Pro­ble­me und Her­aus­for­de­run­gen.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 30.08.2013

Zurück zu allen Beiträgen