Meldung

Dialogtour: Praktikum im CAP-Markt, SC Charis 02 e.V., SportJugendBildungsZentrum Lücke, Sozialdienst der Volkssolidarität, der Tanz-Kiste Berlin e.V. und dem WPK Planungsbüro

Nach einer kur­zen Ein­wei­sung war Dr. Mar­tin Pät­zold sehr schnell in der Lage, die Kun­den im CAP-Markt an der Kas­se zu bedie­nen. Mit einem ein­fa­chen und bedie­nungs­freund­li­chen Kas­sen­sys­tem zur Hil­fe war die Schlan­ge nie zu lang. »Mit einer tol­len Phi­lo­so­phie und einem ange­neh­men Betriebs­kli­ma sor­gen die CAP-Märk­te und ihre Mit­ar­bei­ter dafür, dass die Lich­ten­ber­ger ger­ne bei ihnen ein­kau­fen.«, resü­mier­te Dr. Mar­tin Pät­zold am Ende des kur­zen Prak­ti­kums.

Im Anschluss konn­te er sich ein Bild über die Arbeit des SC Cha­ris 02 e.V. machen. Wenn­gleich der Ver­ein im Bezirk Pan­kow ansäs­sig ist, bie­tet er gera­de auch in Lich­ten­berg in Koope­ra­ti­on mit vie­len Schu­len gute Ange­bo­te an.

Auch das Sport­Ju­gend­Bil­dungs­Zen­trum Lücke in der Lück­stra­ße in der Nähe vom Nöld­ner­platz, wel­ches dazu auch noch in einem der ältes­ten Häu­ser Lich­ten­bergs sitzt, bie­tet den Jugend­li­chen in der Nach­bar­schaft sport­li­che Akti­vi­tä­ten. Dar­über hin­aus bie­ten die Mit­ar­bei­ter aber auch vie­le wei­te­re Akti­vi­tä­ten und Ange­bo­ten an, wie bei­spiels­wei­se Haus­auf­ga­ben­hil­fe.

Nach einem Infor­ma­ti­ons­ge­spräch beim Sozi­al­dienst der Volks­so­li­da­ri­tät besuch­te Dr. Mar­tin Pät­zold die Tanz-Kis­te Ber­lin e.V. in Hohen­schön­hau­sen. Der Ver­ein, der aus der Bezirks­tanz­grup­pe der Jung­pio­nie­re her­vor­ge­gan­gen ist, küm­mert sich auf sehr enga­gier­te Wei­se mit viel Ehren­amt und Lei­den­schaft dar­um, dass auch schon Kin­der wie­der ans Tan­zen her­an­ge­führt wer­den.

Den Abschluss der Tages­tour war ein Besu­ch beim WPK Pla­nungs­bü­ro für Bau­we­sen in der Möl­len­dorff­stra­ße. Neben den aktu­el­len, teils auch lan­des­po­li­ti­schen Fra­ge­stel­lun­gen in der Bau­po­li­tik wur­den auch die Bun­des­po­li­tik the­ma­ti­siert. »Nach einem lan­gen Tag und vie­len span­nen­den und inter­es­san­ten Gesprä­chen freue ich mich, heu­te vie­les Neu­es erfah­ren zu haben. Wenn­gleich vie­le The­men lokal und vor Ort ent­schie­den wer­den, wür­de ich mich freu­en, vie­le die­ser Pro­ble­me auch durch ein Man­dat im Bun­des­tag mit lösen dürf­te.«, so Dr. Mar­tin Pät­zold.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 29.08.2013

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen