Meldung

Deutschlands Sozialsystem – quo vadis?

In sei­nem Vor­trag wur­de sehr schnell unter den Zuhö­rern deut­li­ch, dass Deutsch­land sehr gro­ße Pro­ble­me im Sozi­al­ver­si­che­rungs­sys­tem hat. Der größ­te Pro­blem­fak­tor zum Bei­spiel bei der Ren­ten­ver­si­che­rung ist, wie all­ge­mein bekannt, die immer älter wer­den­de Bevöl­ke­rung in Deutsch­land. Aber auch auf die Pro­ble­me der ande­ren Sozi­al­ver­si­che­run­gen (Kran­ken­ver­si­che­rung, Unfall­ver­si­che­rung, Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung, Pfle­ge­ver­si­che­rung) wur­de ein­ge­gan­gen. Und so ent­stand nach dem Vor­trag eine span­nen­de Dis­kus­si­on zwi­schen dem Refe­ren­ten, JU-Mit­glie­dern und auch wei­te­ren Gäs­ten über The­men wie Gene­ra­tio­nen­ge­rech­tig­keit, Kran­ken­ver­si­che­rungs­re­form, Gerech­tig­keit zwi­schen gesetz­li­ch- und pri­vat­ver­si­cher­ten Per­so­nen u.v.m.

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 23.05.2008

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen