Meldung

Danny Freymark in Myanmar

In Myan­mar wur­de erst vor kur­zer Zeit eine Mili­tär­dik­ta­tur über­wun­den und durch demo­kra­ti­sche Wahlen eine Grund­la­ge für ein demo­kra­ti­sches Sys­tem gelegt. Der Abge­ord­ne­te berich­tet des­halb vom unge­bro­che­nen Wil­len zum Auf­bruch und zur Ände­rung, wel­che vom Aus­land (wie auch der EU) durch Auf­he­bung der Sank­tio­nen gegen das Land beglei­tet wer­den.

Bereits bei Ankunft am ers­ten Tag begrüß­te mich die Grup­pe aus 30 Jung­po­li­ti­kern aus Myan­mar und der Direk­tor der Kon­rad Ade­nau­er Stif­tung vor Ort, Herr Wil­helm Hof­meis­ter, als ein­zi­gem Refe­ren­ten aus Euro­pa sehr herz­li­ch. Nach der Vor­stel­lung der Refe­ren­ten, zu denen neben dem Abge­ord­ne­ten Frey­mark aus Deutsch­land auch Pro­fes­so­ren aus ande­ren Län­dern gehör­ten, gab es bereits die ein­lei­ten­den Worte durch den Lei­ter der Rei­se­grup­pe Herrn Hof­meis­ter.

Am Nach­mit­tag began­nen die ers­ten Refe­ra­te der Gäs­te. So stellt Pavin Chacha­val­pong­pun, ein Pro­fes­sor vom Zen­trum für süd­ost­asia­ti­sche Stu­di­en in Kyo­to, Japan, die poli­ti­schen Par­tei­en­grup­pen und Sys­te­me Asi­ens vor.

Nach dem anschlie­ßen­den Lun­ch gab Dr. Luke David O’Sullivan von der Natio­nal Uni­ver­si­ty of Sin­g­a­po­re eine Lesung zu The­ma poli­ti­scher Füh­rer­schaft im All­ge­mei­nen.

Am Diens­tag den 29. Janu­ar begann der Tag mit einer Lesung über poli­ti­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on und Mas­sen­me­di­en von Sou­rav Roy, dem Asi­en-Kolum­nis­ten der Huf­fing­ton Post. Dar­an anschlie­ßend rück­ten die Abge­ord­ne­ten Dan­ny Frey­mark aus Ber­lin und Gan Pei Nei aus Malay­sia die poli­ti­schen Jugend­or­ga­ni­sa­tio­nen und ihre Bedeu­tung in der Par­tei­en­land­schaft eines demo­kra­ti­schen Staa­tes in den Mit­tel­punkt. Herr Frey­mark beton­te beson­ders die Wich­tig­keit für Jugend­li­che, sich in der Poli­tik zu enga­gie­ren: »Nur so kann ein ganz­heit­li­ches Bild der Gesell­schaft sich auch in den poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen wider­spie­geln!«

Neben dem offi­zi­el­len Pro­gramm der Refe­ra­te besuch­ten die Gäs­te auch die berühm­te Shwe­da­gon Pago­de in Yangon, die mit ihren über 2500 Jah­ren eine der ältes­ten Sakral­bau­ten Asi­ens dar­stellt. Einen eben­so guten Ein­bli­ck in die Gesell­schaft und den All­tag in dem süd­ost­asia­ti­schen Land konn­ten die Refe­ren­ten beim Besu­ch des ört­li­chen Mark­tes gewin­nen.

Zur Abrei­se am Don­ners­tag, den 31. Janu­ar 2013, ver­ab­schie­de­ten sich die Gast­ge­ber mit Gast­ge­schen­ken und dem herz­li­chen Dank für das Inter­es­se und die Unter­stüt­zung für den demo­kra­ti­schen Pro­zess in Myan­mar. Dan­ny Frey­mark nahm auch für sich selbst eini­ge wich­ti­ge Erfah­run­gen mit: »Der Besu­ch in Myan­mar hat mir ein­mal mehr vor Augen geführt in was für einem erfolg­rei­chen und gefes­tig­ten Land wir in Deutsch­land leben. Ich wün­sche den Men­schen in Myan­mar viel Erfolg bei der Demo­kra­ti­sie­rung ihres Lan­des und hof­fe, dass die poli­ti­schen Stif­tun­gen, wie unse­re Kon­rad Ade­nau­er Stif­tung hier auch wei­ter­hin ihren Bei­trag leis­ten kön­nen.«

Herausgeber: Danny Freymark | 31.01.2013

Zurück zu allen Beiträgen