Meldung

Bürger vor hohen Kosten schützen

Zu Gast in der »Kan­ti­ne« des ehe­ma­li­gen LPG Gebäu­des an der Lin­den­ber­ger Stras­se waren Herr Stern­be­ck, Prä­si­di­ums­mit­glied im Ver­ein Deut­scher Grund­stücks­nut­zer und Herr Küh­ne, Mit­ar­bei­ter der CDU-Frak­ti­on im Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus. Lei­der mus­s­te der Abge­ord­ne­te Mario Cza­ja, der mit die­sem The­ma sei­nen Wahl­kreis in Mar­zahn-Hel­lers­dorf gewon­nen hat­te, kurz­fris­tig absa­gen.

Ins­ge­samt kamen aus der Sied­lung War­ten­berg ca. 100 Bür­ger, die sich über das The­ma infor­mie­ren woll­ten. Die Refe­ren­ten gin­gen dabei dar­auf ein, wie mög­li­che Kos­ten­be­schei­de für den Aus­bau der Stra­ßen bei den Anwoh­nern redu­ziert wer­den kön­nen und wie sich die Bür­ger gemein­sam dage­gen zu Wehr set­zen kön­nen. Oft­mals wer­den viel zu hohe, nicht gerecht­fer­tig­te Kos­ten auf die Bür­ger umge­legt. Die CDU wird sich daher wei­ter für die Bür­ger in der Sied­lung War­ten­berg enga­gie­ren.

Herausgeber: CDU Hohenschönhausen | 22.01.2008

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen