Meldung

Buch »Mein Lichtenberg«

Getreu dem Motiv sei­ner poli­ti­schen Arbeit »Einer von hier. Ganz nah dran« doku­men­tiert der Lich­ten­ber­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Mar­tin Pät­zold die­sen Wan­del, an dem er seit sei­ner Zeit im Bun­des­tag mit­wir­ken konn­te. Seit Som­mer 2013 hat er cir­ca 300 Ein­rich­tun­gen besucht und sich vor Ort über die indi­vi­du­el­len Her­aus­for­de­run­gen, Pro­ble­me und Per­spek­ti­ven der Lich­ten­ber­ger infor­miert. Sei­ne gesam­mel­ten Ein­drü­cke hat er nun in einem Buch zusam­men­ge­tra­gen. Es stellt eine gro­ße Band­brei­te an sozia­len Ein­rich­tun­gen, Ver­ei­nen und Unter­neh­men dar, die Pät­zold als »Mein Lich­ten­berg« bezeich­net.

So zeigt er bei­spiels­wei­se, dass es gelun­gen ist: »mit städ­te­bau­li­chen Ent­wick­lungs­maß­nah­men […], frü­her indus­tri­ell, land­wirt­schaft­li­ch oder mili­tä­ri­sch genutz­te Brach­flä­chen als lebens­wer­ten Stadt­raum für die Men­schen zurück­zu­er­obern. Als ers­te zer­ti­fi­zier­te ›Fami­li­en­freund­li­che Kom­mu­ne‹ in Ber­lin nimmt der Bezirk eine bun­des­wei­te Vor­bild­funk­ti­on ein. Vor allem die aus­ge­wo­ge­ne Ent­wick­lung von wirt­schaft­li­chen und sozia­len Struk­tu­ren ist der Grund für den ver­stärk­ten Zuzug jun­ger Fami­li­en mit Kin­dern.«

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 22.11.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen