Meldung

BIM-Chef Sven Lemiss besucht Lichtenberg

Es ist kein klas­si­sches Ver­hält­nis zwi­schen Mie­ter und Ver­mie­ter, son­dern es ist viel­mehr die Fra­ge, ob die öffent­li­che Hand Geld­er zur Ver­fü­gung stellt, damit der in den letz­ten Jahr­zehn­ten auf­ge­bau­te Sanie­rungs­stau beho­ben wer­den kann. Damit die Ent­schei­der der BIM wis­sen, was in der nächs­ten Zeit aus Lich­ten­berg Sicht getan wer­den muss, war der Chef Sven Lemiss ein­ge­la­den wor­den, eine klei­ne Tour der Abge­ord­ne­ten zu beglei­ten.

Ers­te Sta­ti­on war die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Wartenberg/ Mal­chow, wo sich die Her­ren Lemiss und Frey­mark beim lei­ten­den Brand­di­rek­tor Frie­der Kir­cher sowie dem stän­di­gen Ver­tre­ter des Lan­des­be­auf­trag­ten der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren in der Direk­ti­on Nord, Sven Gries­bach ins­be­son­de­re über den Sanie­rungs­stau bei den Feu­er­weh­ren erkun­dig­ten.

Dana­ch stand dann die Poli­zei­di­rek­ti­on 6 in Hohen­schön­hau­sen auf der Tages­ord­nung, wo der Abschnitts­lei­ter Diet­mar Zie­ge über die bau­li­che Sub­stanz und die gute Zusam­men­ar­beit mit der BIM berich­te­te. Ärger­li­ch ist das ange­brach­te Fang­netz im Außen­be­reich der Poli­zei­wa­che, damit gege­be­nen­falls her­ab­fal­len­de Fas­sa­den­tei­le auf­ge­fan­gen wer­den. Im Anschluss ging es zur Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr in Hohen­schön­hau­sen, wo Richard Hant­sche, stellv. Lei­ter der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Hohen­schön­hau­sen, über Bau­män­gel im Innen­hof infor­mier­te. Herr Lemiss stellt für das Jahr 2016 eine Lösung in Aus­sicht.

Auch der Ten­nis­club Schwarz-Gold Ber­lin e.V. freu­te sich über den Besu­ch der Her­ren, da es seit län­ge­rer Zeit Pro­ble­me rund um die sanie­rungs­be­dürf­ti­gen Ten­nis­plät­ze gibt. Die BIM ist sel­ten für Sport­flä­chen ver­ant­wort­li­ch. Herr Lemiss hat zuge­sagt die unter­schied­li­chen Optio­nen von Über­tra­gung an den Ver­ein hin bis zur Sanie­rung zu prü­fen.

Am frü­hen Nach­mit­tag besich­tig­ten Herr Dr. Pät­zold MdB, Herr Frey­mark MdA und Herr Lemiss dann die Hoch­schu­le für Wirt­schaft und Recht, um mit der Kanz­le­rin Frau Dr. Wes­ter­burg über die wei­te­ren Ent­wick­lun­gen des Stand­or­tes zu spre­chen. Beson­ders span­nend war dabei die Fra­ge der Zugäng­lich­keit für die Stu­den­ten und Mit­ar­bei­ter der HWR in den Tier­park. Bis­her gibt es dafür kei­ne Lösung. Herr Frey­mark setzt sich bereits seit Jah­ren dafür ein, dass eine Zugangs­mög­lich­keit geschaf­fen wird. Der letz­te Ter­min auf der Tour fand bei der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Karls­hor­st statt. Eine Viel­zahl an Kame­ra­den inkl. diver­ser Ver­tre­ter u. a. Sascha Guzy und Frank Scholz (Lan­des­ver­band Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr), Sven Gries­bach und Frie­der Kir­cher nah­men am Gespräch mit den poli­ti­schen Gäs­ten teil, um über die nöti­gen Sanie­run­gen und Wei­ter­ent­wick­lun­gen des Stand­or­tes zu spre­chen. Ins­be­son­de­re die Erwei­te­rung der Feu­er­wa­che stand im Mit­tel­punkt des Gesprächs.

»Die Tour war inter­es­sant, auf­schluss­reich und von einer offe­nen Gesprächs­at­mo­sphä­re geprägt. Wir sind unse­rem Ziel etwas näher gekom­men deut­li­ch zu machen, wo und wel­che Bedar­fe für unse­re Regi­on bestehen und dafür möch­ten wir uns bei Chef der BIM Herrn Sven Lemiss herz­li­ch bedan­ken«, so Dr. Mar­tin Pät­zold und Dan­ny Frey­mark.

Herausgeber: CDU Lichtenberg | 18.07.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen