Meldung

Berlin-Brandenburg-Tag

Neben Gast­red­nern wie dem JU-Bun­des­vor­sit­zen­den Paul Zie­miak und Bun­des­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er MdB, war eben­falls der JU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Mar­tin Pät­zold als Red­ner ein­ge­la­den. In sei­nem Bei­trag mach­te er deut­lich, dass ein aus­ge­gli­che­ner Bun­des­haus­halt ohne Neu­ver­schul­dung das Zukunfts­the­ma der jun­gen Gene­ra­ti­on ist. Anschlie­ßend stell­te er sich der Dele­gier­ten­ver­samm­lung für offe­ne Fra­gen und Dis­kus­sio­nen. Dabei wur­de sich mit ver­schie­de­nen The­men aus­ein­an­der gesetzt. Auf beson­de­res Inter­es­se stoß dabei das The­ma der Groß­pro­jek­te der Gro­ßen Koali­ti­on.

»Es war mir eine gro­ße Freu­de, auf dem sehr erfolg­rei­chen Ber­lin-Bran­den­burg-Tag der Jun­gen Uni­on Ber­lin und Bran­den­burg zu reden. Ich betrach­te es mit hoher Prio­ri­tät, das Gespräch mit der jun­gen Gene­ra­ti­on inner­halb der CDU zu suchen und die­sen dann Fra­ge und Ant­wort zu ste­hen. Eben­so bot die Lan­des­kon­fe­renz eine gute Gele­gen­heit, um über mei­ne Arbeit als Ber­li­ner Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter zu berich­ten. «, reflek­tiert Pät­zold.

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 11.10.2014

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen