Meldung

Berichterstatterreise durch Armenien und Georgien

Bei Gesprä­chen mit geor­gi­schen Par­la­men­ta­ri­ern erkun­dig­te sich Pät­zold über die deut­sch-geor­gi­sche Zusam­men­ar­beit und über Geor­gi­ens star­kes Bestre­ben nach einem Platz in Euro­pa. Eben­so traf er sich mit deut­schen Unter­neh­mern in Geor­gi­en, bei­spiels­wei­se mit Hei­del­berg­Ce­ment, um tie­fe­re Ein­bli­cke in die aktu­el­len wirt­schafts- und arbeits­markt­po­li­ti­schen Rah­men­be­din­gun­gen zu erhal­ten.

In Arme­ni­en arbei­te­te Dr. Pät­zold nicht nur an der Ver­bes­se­rung der diplo­ma­ti­schen Bezie­hun­gen von Deutsch­land zu Arme­ni­en, indem er unter ande­rem mit dem arme­ni­schen Außen­mi­nis­ter sprach, son­dern besuch­te auch loka­le Kul­tur- sowie Bil­dungs­stät­ten. So hielt er in der Rus­si­sch-Arme­ni­schen Uni­ver­si­tät einen Vor­trag über Wirt­schafts­po­li­tik und warb um die Nut­zung des hohen Poten­zi­als der Digi­ta­li­sie­rung und des Wert­schöp­fungs­ket­ten­aus­baus im sekun­dä­ren Sek­tor.

»Arme­ni­en und Geor­gi­en wol­len nicht nur einen Platz in Euro­pa, son­dern gehö­ren auf­grund ihrer Wer­te­vor­stel­lun­gen auch in die Gemein­schaft. Aller­dings gibt es trotz der lang­fris­ti­gen Auf­wer­tung vie­ler Berei­che, immer noch Defi­zi­te bei Rechts­staat­lich­keit, Men­schen­rech­ten und demo­kra­ti­schen Auf­fas­sun­gen. Als zustän­di­ger Bericht­erstat­ter der CDU im Euro­pa­aus­schuss wer­de ich mich wei­ter dafür ein­set­zen, Arme­ni­en und Geor­gi­en auf dem Weg in die EU zu unter­stüt­zen. «, kom­men­tiert Pät­zold.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 19.04.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen