Meldung

800 Plakate in Lichtenberg für freie Wahl zwischen Ethik und Religion

Der JU-Kreis­vor­sit­zen­de Fabi­an Peter erklärt: »Es geht nicht dar­um, Men­schen zum Glau­ben zu bekeh­ren. Es geht dar­um, Bevor­mun­dung durch lin­ke Ideo­lo­gen zu ver­hin­dern. Des­halb unter­stüt­zen wir die Akti­on Pro Reli.« Das jüngs­te CDU-Lan­des­vor­stands­mit­glied Mar­tin Pät­zold kri­ti­siert zudem den Senat: »Es ist höchst bedau­er­li­ch mit anse­hen zu müs­sen, wie Rot-Rot das ein­st von ihnen gefor­der­te Instru­men­ta­ri­um Volks­ent­scheid mit Füßen tritt. Die Sou­ve­rä­ni­tät des Vol­kes soll­te sei­tens der Lan­des­re­gie­rung mehr Wert­schät­zung erfah­ren.«

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Volks­ent­scheid: www.pro-reli.de

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 19.04.2009

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen