Meldung

100% Zustimmung zum Wahlprogramm

Am Ende wur­de das Wahl­pro­gramm ein­stim­mig, ohne Ent­hal­tun­gen und ohne Gegen­stim­men durch die Mit­glied­schaft beschlos­sen. »Mit die­sem Rücken­wind aus der Mit­glied­schaft kön­nen unse­re Kan­di­da­ten nun nach außen gehen und offen­siv für unse­re Inhal­te wer­ben.«, meint der CDU-Kreis­vor­sit­zen­de Mar­tin Pät­zold. Dan­ny Frey­mark, Spit­zen­kan­di­dat für das Abge­ord­ne­ten­haus ergänzt: »Mit die­sem Pro­gramm machen wir selbst­be­wusst deut­li­ch, dass wir als CDU die bür­ger­li­che Kraft in die­sem Bezirk sind, und dass es an der Zeit ist, einen poli­ti­schen Rich­tungs­wech­sel ein­zu­lei­ten!« Das 24-sei­ti­ge Wahl­pro­gramm ist durch eine The­men­brei­te gekenn­zeich­net, die damit klar den Anspruch einer Volks­par­tei unter­streicht. Aus­ge­hend von unse­ren Grund­sät­zen wer­den in den The­men­be­rei­chen bekann­te, aber auch neue For­de­run­gen for­mu­liert.

Als bemer­kens­wert sei zu erwäh­nen, dass von allen eta­blier­ten Par­tei­en nur die CDU das The­ma Sicher­heit und Ord­nung in ihrem bezirk­li­chen Wahl­pro­gramm behan­delt. DIE LINKE, SPD und Grü­ne erwäh­nen die­se wich­ti­ge The­ma­tik mit kei­ner Sil­be. Auch das ist ein Argu­ment, um im Wahl­kampf für die CDU zu wer­ben!

Herausgeber: CDU Lichtenberg | 27.06.2011

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen